Willkommen auf der Homepage des Jagdgebrauchshundvereins Euskirchen-Bonn e. V.

Liebe Besucher unserer Website, wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Lesen der Beiträge! Im Folgenden ein kurzer Einblick in die Vereinsgeschichte:

Unser Jagdgebrauchshundverein entstand aus den ehemaligen eigenständigen Vereinen „JGV Euskirchen e. V.“ und „JGV Bonn e. V.“. Der JGV Euskirchen wurde 1957 im Anschluß an eine Versammlung des Hegerings Weilerswist als „Jagdgebrauchshundverein Kreisgruppe Euskirchen“ gegründet. 1974 erfolgte die formelle Trennung von der „Kreisjägerschaft Euskirchen“ und 1995 wurde der Verein als „Jagdgebrauchshundverein Euskirchen e. V.“ ins Vereinsregister eingetragen.

Selbstverständnis u. zentrale Aufgaben des JGV Euskirchen-Bonn e. V.

Wir betrachten es als unsere primäre Aufgabe Hundeführer und Hundeführerinnen mit ihren Hunden auszubilden, sowie Verbandsprüfungen und Prüfungen zur Feststellung der jagdlichen Brauchbarkeit und Leistung von Jagdhunden, auszurichten.

Dies sind die Verbands-Jugend-Prüfung (VJP), die Verbands-Herbstzucht-Prüfung (HZP), die Verbands-Gebrauchsprüfung (VGP), die Bringtreueprüfung (Btr.) und die Verbands-Schweiß-Prüfung (VSwP).

In den letzten Jahren hat für viele Freunde unserer vierläufigen Jagdhelfer die Ausbildung zur Feststellung der jagdlichen Brauchbarkeit v. a. nach den §§ 6 u. 7 (Niederwild u. Schweiß) zunehmend an Bedeutung gewonnen, denn nur entsprechend zertifizierte Hunde dürfen laut Landesjagdgesetz z. B. bei Gesellschaftsjagden zum Einsatz kommen und genießen Versicherungsschutz. Zur Vorbereitung auf alle Prüfungen bieten wir Hundeführerlehrgänge an. Diese in der Regel sonntags stattfindenden Kurse dienen der Einführung, der individuellen Hilfe und der Feststellung des Lernfortschrittes, für den die Hundeführer selbst veranwortlich sind. Tägliche, oftmals nur kleine und kurze Übungseinheiten sind unverzichtbar für Verfestigung des Gehorsams, des Apports und aller anderen Disziplinen. Beginnen Sie frühzeitig, möglichst schon im Welpenalter mit der Ausbildung ihres Hundes.

Der jährlich angebotene Welpenkurs gibt Erstlingsführern wie Fortgeschrittenen mit ihrem Jagdhundnachwuchs die Möglichkeit behutsam unter sachkundiger Anleitung in die Materie einzusteigen.