Brauchbarkeitsprüfungen erfolgreich durchgeführt

Im Auftrag der Kreisjägerschaften Euskirchen und Bonn führte der JGV Euskirchen-Bonn am 23.09. und am 15.10.2017 die Prüfungen zur Feststellung der jagdlichen Brauchbarkeit in den Bereichen „Schweiß“ (SW) und „Nachsuche Niederwild“ (NW) durch.

Hier der Bericht des Prüfungsleiters Robert Fuhs für den Bereich Bonn: Am 15.Oktober führte der JGV EU-BN bei sehr sonnigem Wetter rund um Volmershoven im Auftrag der Kreisjägerschaft Bonn die Prüfung zur Brauchbarkeit der Jagdhunde durch. Fünf Hunde waren für die Schweißprüfung, drei für die Brauchbarkeit Niederwild und einer, der die HZP schon bestanden hatte, für die Zusatzfächer gemeldet. Die Gespanne wurden auf zwei Gruppen aufgeteilt und in den Revieren der Jagdpächter Fuhs, Posten, Selz, Kessel, Lanzerath, Kalenborn und im Staatsforst, für den Herr Revierförster Schöne verantwortlich zeichnet, zur Prüfung geführt. Alle fünf Hunde, die für Schweiß gemeldet waren, konnten die Prüfung bestehen. Jeweils ein Hund bestand die „Nachsuche auf Niederwild“ und die Zusatzfächer zur HZP. Die gezeigte Leistung einiger Gespanne muss durchaus kritisch gesehen werden, was dazu führte, dass zwei Hunde die Prüfung nicht bestehen konnten. Der Dank gilt allen Verbandsrichtern, der Geschäftsführerin und denjenigen, die sich an der Durchführung der Prüfung beteiligt haben.

Robert Fuhs, Prüfungsleiter

Hier die Ergebnisse im Detail.